Ridderwinkel Dragonheart
De grootste ridderwinkel van Europa!
Mijn bestellijst
0 productenproductproducten
Bekijk bestelling
Terug naar overzicht

Middeleeuwse Snavel Schoenen Laat 14e eeuws

Middeleeuwse Snavel Schoenen Laat 14e eeuws

Vanaf € 189.95
Plaats op bestellijst
Artikelcode: HVRIM-9587

Geschnürte Schnabelschuhe mit ausgeprägten gekrümmten Spitzen.

Schnabelschuhe wurden zuerst im späten 14. Jahrhundert populär – in den 1380er Jahren, vielleicht schon in den 1370er Jahren – und waren um 1400 schon wieder aus der Mode. Allerdings wurden sie in der Mitte des 15. Jahrhunderts erneut derart beliebt, dass Kleiderordnungen erlassen wurden, um ihre Verwendung und damit verbundene Exzesse zu regulieren.

Material: echtes Rindsleder, Styropor (Gummi) und eventuell Metallnägel.

Diese Schuhe sind zu bekommen in den EUR Schuhgrößen. Wenn Sie die Größe \"nach Maß\" wählen, werden Sie laut Maßtabelle hergestellt, die von Ihnen nach Fertigstellung der Bestellung auszufüllen ist.

Standard masse: 35 bis 49

Pflege der geschnürten Schnabelschuhe:

Die Schuhe sind mit Balsam mit Bienenwachsinhalt behandelt. Die Schuhe sind aus echtem Rindsleder gefertigt. 

Man kann sie mit verschiedenen Pflegemitteln behandeln. 

Der Balsam mach das Leder weich und imprägniert es. Überdies mach es das Leder dunkler. 

Wenn Sie über den Balsam nicht verfügen, können Sie auch das Öl fürs Leder oder eine gewöhnliche die Schuhcreme gebrauchen. 

Mit der Schuhcreme kann man die Lederfarbe leicht tönen und kleinere Mängel decken (z.B. abgestoßene Spitzen).


1463 wurde angeordnet, dass kein Ritter, Knappe, Adliger oder sonst eine Person Schuhe mit Spitzen länger als 2 Zoll tragen durfte. 1465 wurde der Erlass dahingehend verschärft, dass kein Schuster oder Schuhmacher Schuhe mit längeren Spitzen als 2 Zoll herstellen durfte.

Selbst aus dieser Zeit sind aber keine Schuhe mit den oft zitierten Überlängen bekannt.

Im Laufe der Zeit trugen nicht nur die Adligen, sondern alle Schichten Schnabelschuhe, weswegen die Länge der Schuhspitze in Kleiderordnungen genau geregelt wurde und sich am sozialen Stand des Trägers orientierte.